Die Herkunft 100% Sausal/Südsteiermark

Unsere Weinberge befinden sich verteilt auf 3 Orte:
Leibnitz – Kogelberg
St. Andrä/Sausal – Neudorf
St. Nikolai/Sausal – Oberburgstall (Flamberg)

Auf etwa 20 ha Rebflächen kultivieren wir 11 unterschiedliche Rebsorten.

Das Alter der Reben ist uns sehr wichtig, deshalb gibt es nur Riedenangaben am Etikett der Flaschen wenn die Reben mindestens 15 Jahre sind. Die Rebstöcke der meisten unserer Riedenweine sind 25  bis 30 Jahre alt. Diese Weine kommen erst später in den Verkauf und sind sehr eigenständig in ihrem Ausdruck.

weingut sektmanufaktur

Ried Oberburgstall

Die Muschelkalkböden am Flamberg (Marktgemeinde St. Nikolai im Sausal) sind ca. 17. Millionen Jahre alt, und stammen vom Pannonischen Meer. Viele große Riede der Steiermark bestehen aus diesem Gestein. Viele Stellen in diesen Weingärten sind kreidig und mit Muscheln und Korallen des urzeitlichen Meeres übersehen. Das Urmeer hat sich zurückgezogen, und uns mächtige Kalkformationen zurückgelassen. Hier befinden sich unsere Kernweingärten und der Ursprung unseres Winzer Daseins. 1926 erwarben unsere Vorfahren diesen Stammweingarten am Flamberg. Die Ried Oberburgstall mit ihrem sehr Steilen nach Süden ausgerichtetem Kessel ist für uns etwas ganz Besonderes. Es ist ein Geschenk und eine große Herausforderung diesen Weinberg zu bewirtschaften.

Die Weine hiervon sind etwas spontaner, und haben oft mehr Sortenausdruck. Die Burgundersorten fühlen sich hier besonders wohl, und erinnern an das Mutterland des Weines Frankreich. Sie glänzen durch Seidigkeit und Kalkigkeit und haben durch die biodynamische Bewirtschaftung an Üppigkeit verloren.

Ried Kogelberg

Der Schiefer am oberen Teil des Kogelbergs (Gemeinde Leibnitz) ist 500 Mio. Jahre alt, und hat einen hohen Eisenanteil, Oxide und Hydroxide (Rotschiefer). Es ist ein typisches Sausaler Gestein. An sehr kargen Stellen tritt der Schiefer an die Oberfläche. Die Reben haben Mühe mit ihren Wurzeln das harte Gestein zu durchdringen. Das Gestein entstand durch Komprimierung von Ton und Sand und wurde durch hohen Druck zu Schiefer umgewandelt.

Diese Böden haben einen sehr niedrigen Ph-Wert und sind deshalb „Saure Böden“. Daraus ergibt sich eine andere natürliche Vegetation als auf den die jüngeren Kalkböden des Flambergs.

Die Weine auf diesen Böden glänzen mit einer höheren Mineralität, sind in ihrer Jugend aber oft verschlossen. In den meisten Fällen sind die Weine vom Schiefer aber Langstreckenläufer mit hoher Spannkraft und etwas höherer Säure.

Ried Kogelberg Sauvignon Blanc

Ried Oberburgstall Grauburgunder

Kogelwenzel Morillon

Kogelwenzel Pinot Noir

Khalchlucken Weißburgunder

Alte Reben Riesling

Schiefer Terrassen Sauvignon blanc